Navigation

Über das Zentrum

Seit über 25 Jahren werden im St. Marien-Hospital Mülheim an der Ruhr künstliche Hüft- und Kniegelenke eingesetzt. Nach über einjähriger intensiver Vorarbeit wurde das Krankenhaus im Februar 2014 als Contilia EndoProthetikZentrum zertifiziert.

Als solches unterliegt es regelmäßiger Kontrollen durch ein externes und unabhängiges Zertifizierungsunternehmen. Die Zertifizierung erhalten nur Zentren, die für die Implantation künstlicher Gelenke alle geforderten Qualitätsmaßnahmen erfüllen können, die von der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie (DGOOC) und der Arbeitsgemeinschaft für Endoprothetik (AE) initiiert wurden.

Die Zentrenbildung in der Gelenkchirurgie verfolgt das Ziel, die Behandlungsqualität und die langfristigen Behandlungsergebnisse zu verbessern.

Viele Vorteile für den Patienten

Die Operation im Contilia EndoProthetikZentrum bietet folgende Vorteile:

  • Umfangreiche Erfahrung, hohe Operationszahlen
    Die Mitarbeiter - Ärzte, Pflegekräfte und Physiotherapeuten - verfügen über umfangreiche Erfahrung in der Behandlung und Nachsorge der Patienten. Dies drückt sich auch in hohen Operationszahlen aus.

  • Spezielles Fachwissen, größtmögliche Sicherheit
    Alle Operateure sind speziell geschult. Die Hauptoperateure müssen zudem über ein besonderes Fachwissen und große operative Erfahrung verfügen, die jedes Jahr erneut nachgewiesen werden muss.

  • Optimale Implantatauswahl nach wissenschaftlichen Kriterien
    Es sind verschiedene Endoprothesensysteme verfügbar. Dies ist wichtig für eine auf den Patienten abgestimmte optimale Auswahl der Implantate - auch in schwierigen Versorgungssituationen wie im Falle von Wechseloperationen oder bei Knochen- und Weichteildefekten. Die Auswahl der Implantate unterliegt wissenschaftlichen Auswahlkriterien, die eine hohe Qualität bei der Implantatauswahl gewährleisten.

  • Umfassende Ablauf- und Ergebnisdokumentation
    Die Sicherung der Prozess- und Strukturqualität genießt einen hohen Stellenwert. Dazu gehören eine umfassende Dokumentation und wissenschaftliche Auswertung aller wichtigen Abläufe sowie der Ergebnisqualität, darunter auch die Patientenzufriedenheit.