Navigation

Die Radiologen, die im St. Marien-Hospital vor Ort arbeiten, sind Teil einer großen Expertengruppe und arbeiten bei der Diagnostik eng mit dem Rest des Spezialistenteams zusammen. Für den Patienten bedeutet dies, dass in den drei Häusern der Contilia alle Untersuchungen von einem Spezialisten innerhalb der Radiologie ausgewertet werden: Ein Experte für Kinderradiologie beurteilt alle Aufnahmen von Kindern; ebenso verfährt man bei Aufnahmen des Kopfes und der Wirbelsäule und bei Mammographien. Wird beispielsweise ein Patient ins St. Marien-Hospital eingeliefert, kann er sicher sein, dass – auch wenn es hier im Haus nicht die entsprechende Fachabteilung gibt – seine Bilder von einem Radiologen dieses Fachgebietes ausgewertet werden und eine gezielte Therapie schnell eingeleitet werden kann.

Für die Befundung müssen die Aufnahmen heute natürlich nicht mehr von Haus zu Haus geschickt werden. Die Datenübertragung erfolgt problemlos und schnell in einem speziell geschützten Bereich über das Internet. Auf Knopfdruck können die digitalen Bilder von allen an der Diagnostik beteiligten Ärzte eingesehen werden – ungeachtet der räumlichen Entfernung. Auch die schriftlichen Befunde sind am gleichen Tag – in der Regel binnen 90 Minuten – nach der Untersuchung in den zuweisenden Abteilungen abrufbar.